Bei L’Enfer du Chablais fuhr Gordian Banzer in einem regelrechten Ausscheidungsrennen unter den 100 Rennfahren auf den tollen 8. Rang.

Die Bedingun2016_04_19_PorträtBanzer_webgen auf dem 10-km-langen Rundkurs mit zwei Kilometern Naturstrasse waren hart. Die Temperaturen waren tief, es regnete in Strömen und der starke Walliser Wind wollte ebenso mitreden. Nichtsdestotrotz wurde von Beginn weg mächtig aufs Tempo gedrückt und es entstanden wenige Kilometer nach dem Start bereits die ersten Windkanten. Bei Wind und engen Strassen setzte Gordian Banzer auf eine sehr offensive Fahrweise und ging praktisch bei jedem Angriff mit. Es wurde zum regelrechten Ausscheidungsfahren und am Schluss machte eine Spitzengruppe von neun Fahrern den Sieg unter sich aus. «Meine offensive Fahrweise hat sich gelohnt. Der 8. Schlussrang als bester U23 Fahrer stimmt mich für die kommenden Rennen sehr optimistisch», freut sich Gordian Banzer.

Bild: Gordian Banzer sicherte sich seinen zweiten Top-Ten-Platz im Team Hörmann. Bild: pd

← Prev News ItemRV Mauren feiert

Next News Item →Gordian Banzer setzt Ausrufezeichen!

Zur Werkzeugleiste springen