Loris Dal Farra siegt souverän

Deutlicher Sieg Am Samstag triumphierte Loris Dal Farra nach einem ambitionierten Rennen bei der diesjährigen Mountainbike Landesmeisterschaft in Schaan. Er siegte klar vor Konstantin Alicke und Titelverteidiger Marc Ruhe.

Bei guten äusseren Bedingungen standen in Schaan zudem die Abschlussrennen des LieCycling-Schülercups und somit etliche Entscheidungen um den Gesamtsieg auf dem Programm. Eingebettet in den LieCycling-Schülercup sind gesamthaft vier Rennen, die in Mauren, Schaanwald, Ruggell und eben in Schaan ausgetragen werden.

Da die Rennen in Schaanwald ausfielen, gelangen drei Rennen in die Gesamtwertung. Vor dem letzten Lauf der Wertung waren in allen Schülerkategorien die Ausgangslagen um den Gesamtsieg in etwa gleich gelagert. Eine technische Panne oder eine kleine Unachtsamkeit im Parcours und die Bemühungen der letzten Rennen wären zunichte gemacht. Für die Nachwuchsfahrer war somit höchste Konzentration im sehr selektiven Gelände angesagt. Stetiges Arbeiten war gefragt, insbesondere in den Singletrails, die technische Fertigkeiten in hohem Masse forderten. Dass die jungen Mountainbiker darüber verfügen, demonstrierten sie eindrücklich auf dem tollen Track im Duxwald. Als Tagessieger zeichneten sich beimNachwuchsRafaelSchlegel (Kat.1), Maximilian Heule-Lampert (Kat.2), Romano Püntener (Kat.3) und Janis Baumann (Kat.4) aus. Die Titelvergabe im Schülercup erfolge später in einem gesonderten Anlass, bei dem die Sportler geehrt werden.

Dal Farra konnte Pace halten

Im Rennen um die Landesmeisterschaft 2016, das über eine Stunde plus eine Runde führte, zeichnete sich schon früh eine Vorentscheidung ab. Nach dem ersten Umgang kam Konstantin Alicke zwar als Führender zurück, musste den 15-jährigen Dal Farra nach einem Fehler aber ziehen lassen. «Ich wollte nicht überdrehen und bin dann einfach mein Tempo gefahren», so Alicke, der das Rennen als Gesamtzweiter beendete und sich Urs Baumann (3.) vom VC Landquart angeschlossen hatte. «Kann Loris diese Pace über die gesamte Renndistanz halten?», war schon früh die Frage des Speakers. Dal Farra konnte und sprach nach der Ziel- durchfahrt von einem kontrollierten Rennen. «Das Rennen hatte ich mir gut eingeteilt und bin nie voll am Limit gefahren», so der Landesmeister.

Kompliment vom Titelverteidiger

In den Trailabschnitten habe er aufs Tempo gedrückt und die Flach- und Abwärtspassagen für die Erholung genutzt. Letztendlich distanzierte Loris Dal Farra seinen Trainingspartner Alicke um etwas mehr als eine Minute. Ein Kompliment folgte auch von Altmeister Marc Ruhe, der die Leistungen der beiden Nachwuchsathleten speziell würdigte und das 5. Duxrace als Vierter beendete. Er weiss bestens, was nötig ist, um solche Leistungen zu bringen. «Alles in allem sind wir mehr als zufrieden mit dem heutigen Renntag», so RV-Schaan-Präsident Martin Püntener abschliessend, der es sich nicht nehmen liess, selbst am Rennen teilzunehmen. Zudem zeige die steigende Teilnehmerzahl, dass man auf einem guten und richtigen Weg sei. (bugu)

 

Latest News ItemBMC Racing Cup 2015

Latest News ItemEinladung zur Jahresabschlussveranstaltung Lie-Cycling 2015

Zur Werkzeugleiste springen