Wie bereits vor einem Jahr feiern Liechtensteins Radballer Markus und Lukas Schönenberger den Weltmeistertitel der Gruppe B und spielen damit heute, Sonntag, um den Aufstieg in die Gruppe A.

Hallenrad. Sechs Spiele, sechs Siege – so das Fazit nach zwei Tagen an der Weltmeisterschaft in Liège (Belgien). Dem 8:0 gegen Canada folgten ein 12:0 gegen Malaysia und ein 7:0 gegen Armenien. Dennoch war es für Radballer des Liechtensteiner Radfahrerverbandes LRV nicht immer einfach ins Spiel zu kommen. So gegen Hongkong. Die Asiaten versuchten das Spiel vehement zu stören und wenn am Ball, verhielten sie sich defensiv. Umso schwieriger war es Tore zu erzielen. Schliesslich gewann Liechtenstein 5:2. Der spielerisch schwierigste Gegner war Japan. Die Japaner versuchten mitzuhalten, liefen dann aber in den Gegenangriffen oft ins offene Messer – Liechtenstein gewann 7:1. Das abschliessende Spiel gewann Schönenberger/Schönenberger gegen Ungarn mit 12:1. Mit grosser Freude konnten Markus und Lukas Schönenberger damit bei der Siegerehrung den Pokal für den B-Weltmeister entgegennehmen. Sie gewinnen vor Japan und Hongkong.
Über alle Spiele gesehen, gestaltete sich die Weltmeisterschaft bisher schwieriger als letztes Jahr. «Wohl, weil uns die Gegner nun kannten und sich besser auf uns einstellen konnten», so Spielbetreuer Pascal Schönenberger. «Die Resultate waren immer gut. Mit den spielerischen Leistungen aber waren wir nicht immer zufrieden», so Nationaltrainer Rafael Wohlgensinger.

Heute das Glück erzwingen
Liechtenstein spielt heute, Sonntag, um 13 Uhr um den Aufstieg in die Gruppe A. Gegner könnten Frankreich oder Belgien sein. Gegen beide haben die Liechtensteiner am Olma-Turnier knapp verloren. Die Spiele der Gruppe A dauerten gestern bis am späten Abend. Ein Vorteil für Liechtenstein, das dank einer 24-stündigen Pause nochmals Kräfte sammeln kann. «Es war unser Ziel, das Aufstiegsspiel nach der letztjährigen Weltmeisterschaft noch einmal erleben zu können», so Markus Schönenberger. Und Lukas Schönenberger ergänzt: «Wir haben nichts zu verlieren und hoffen, dass wir das Glück nach der Penalty-Niederlage im Vorjahr gegen Frankreich heute auf unsere Seite zwingen können.»

Bilder:
. 30 Fans aus Mosnang und Liechtenstein unterstützen das Team Liechtenstein an der Weltmeisterschaft in Belgien. Das Bild zeigt Rolf und Berta Rutz aus Schellenberg (aussen) zusammen mit Lukas (links) und Markus Schönenberger sowie ihrer Mutter Irene Schönenberger-Goop (Mitte).
. Markus und Lukas Schönenberger freuen sich erneut über den B-Weltmeistertitel.

Die Resultate der ersten beiden Spieltage: Liechtenstein – Canada  8:0. Liechtenstein – Malaysia 12:0. Liechtenstein – Armenien 7:0. Liechtenstein – Hong Kong  5:2. Liechtenstein – Japan 7:1. Um ca. 13 Uhr spielt Liechtenstein – Ungarn 12:1.

← Prev Uncategorized ItemLiechtenstein erneut B-Weltmeister

Next Uncategorized Item →Liechtenstein in den Aufstiegsspielen

Zur Werkzeugleiste springen