☰  MENU

Erfolg dank Ausdauer und Ehrgeiz

Der Liechtensteiner Radfahrerverband LRV feierte den Saisonschluss bei Ospelt Haustechnik AG in Schaan – ein jährliches Highlight mit der Übergabe der Medaillen an die Nachwuchs-Landesmeister. In den Ausstellungsräumen der Ospelt Haustechnik AG in Schaan waren…

Der Liechtensteiner Radfahrerverband LRV feierte den Saisonschluss bei Ospelt Haustechnik AG in Schaan – ein jährliches Highlight mit der Übergabe der Medaillen an die Nachwuchs-Landesmeister.

Strahlende Gesichter beim Saisonschluss bei der Ospelt Haustechnik AG in Schaan.

In den Ausstellungsräumen der Ospelt Haustechnik AG in Schaan waren neben modernen Bädern auch Erinnerungsstücke aus vergangenen Zeiten des Liechtensteiner Radsports zu sehen. Ein schöner Rahmen für den traditionellen Saisonabschluss, zu dem Thomas Beck, Geschäftsführer der Ospelt Haustechnik AG, begrüsste. Seit 18 Jahren unterstützt das Traditionsunternehmen den Liechtensteiner Radsport. «Wir sind stolz auf diese lange Zusammenarbeit», betonte Beck in seiner Begrüssung. Ganz wichtig sei, dass der RV Schaan es verstehe, junge Menschen für den Sport zu begeistern, so wie die Ospelt Haustechnik AG versuche, Lernende für die vier Lehrberufe im Betrieb zu gewinnen. Dabei sah er noch weitere Parallelen: «Wie im Sport benötigt es auch im Beruf Ausdauer und den Ehrgeiz mehr zu tun als andere, um einen Schritt vorwärts zu kommen.»

Stolz auf den Nachwuchs
LRV-Präsident Paul Kind blickte mit grosser Freude auf die gelungene Saison zurück. Den 2. und 3. Gesamtrang von Nicole Göldi und Romano Püntener im Swiss Bike Cup erwähnte er besonders gerne: «Es ist nicht selbstverständlich, dass Romano Püntener nach dem Wechsel in die Kategorie Hard U17 wieder einen Podestplatz erzielt hat.» Besonders gross aber ist die Freude darüber, dass 2019 alle LRV-Athleten Fortschritte machten und sich weiterentwickelten, wie unter anderem die Jahreswertungen des Swiss Bike Cup zeigten. «Diese Leistungssteigerung verdanken wir neben der Förderung in den Vereinen und der Unterstützung der Eltern dem umsichtigen Training unseres Nationaltrainers Urs Graf. Wir sind stolz auf unseren LRV-Nachwuchs», so Paul Kind.

Toller Auftritt an der Jugend-EM
Besonders zur Geltung kam die gute Arbeit auch an der Jugend-Europameisterschaft in Pila (Italien). Die Teilnahme ermöglichten Martin Püntener und Urs Graf zusammen mit den Familien der Athleten. Fünf LRV-Sportschüler waren in drei Teams vertreten, die sie zusammen mit der Schweiz bildeten.
Paul Kind würdigte aber auch den enormen Willen und den Trainingsfleiss der Athletinnen und Athleten. Ohne diese Tugenden wäre es nicht möglich, sich national und international zu behaupten. Dass der Mountainbike-Rennsport auch in Liechtenstein von sich reden macht, dafür sorgt der LieCycling Schülercup. Die Kategorie U9 ging an Sina Riesen. In der U11 feierte Olivia Sgro den Gesamtsieg vor Niculin Langthaler.

Gold für Riesen und Püntener
Medaillen wurden in der Kategorie U13 und U15 übergeben. In der U13 gewann Maurin Riesen vor Manuel Knaus und Clemens Sprenger. Die Kategorie U15 ging an Marco Püntener vor Felix Sprenger und Adriano Dalla Valle. «Es war eine coole Saison», strahlte Maurin Riesen über den Sieg im LieCycling Schülercup sowie bei seiner ersten Saison im Swiss Bike Cup über dem 12. Gesamtrang. Nach dem Titel in der U13 freute sich Marco Püntener über die zweite Goldmedaille im LieCycling Schülercup. Nach einer Trainingspause nach einem Schlüsselbeinbruch trainierte er kurz vor dem Anlass erstmals wieder und blickt der kommenden Saison optimistisch entgegen: «Ich freue mich dabei vor allem auch auf die Jugend-Europameisterschaft, wo ich mich von meiner besten Seite zeigen möchte.» Bei einem Apéro klang der Abend der Nachwuchsfahrer, der LRV-Ehrenmitglieder Trainer, Aktivfahrer sowie den Vertretern des Sponsors in gemütlichem Rahmen aus.

Next Uncategorized Item →Todesanzeige Baron Eduard von Falz-Fein

Zur Werkzeugleiste springen